DIE AUTOMATISCHE LÖSUNG

Systemvoraussetzung für den Betrieb des RSAB AUTOmatic:
24-V durch einschalten des Standlichtes oder Dauerplus und Druckluft über 6,5 bar

Durch Tastendruck an der RSAB-Steuereinheit befüllen Sie innerhalb weniger
Minuten den Schlauch, wobei das System automatisch abschaltet. Um den RSAB Schlauch zu evakuieren (entlüften), drücken Sie den Taster oder betätigen Sie die Bremse.

Das RSAB AUTOmatic ist mit einer zweifarbigen LED ausgestattet, die den aktuellen Zustand anzeigt:

  • LED leuchtet grün:
    RSAB ist funktionsfähig, evakuiert und kann durch Tastendruck befüllt werden

  • LED leuchtet rot:
    RSAB ist aktiviert und vollständig befüllt oder regelt den Druck nach

  • LED blinkt rot: RSAB wird befüllt

  • LED blinkt grün: RSAB-System wird evakuiert

Bei Anliegen der Bordspannung (24 V) wird der Druck laufend gemessen und bei Druckveränderungen durch den Nachschiebemodus automatisch nachgeregelt. Dadurch ist immer gewährleistet, dass das Dach in der Mitte eine ausreichende Neigung aufweist.

Zur Sicherheit ist die Steuereinheit mit einer Timeout – Funktion ausgestattet.
Wenn das System nach Betätigung des Tasters, innerhalb einer definierten Zeitspanne, den Schlauch nicht befüllt bzw. evakuiert hat (z.B. aufgrund fehlender oder zu geringer Luftversorgung, Leckage in der Leitung oder im Schlauch), schaltet es automatisch in einen Störungsmodus und die LED blinkt rot/grün. Diese Störungsanzeige kann durch Tastendruck/Bremskontakt wieder aufgehoben werden.

Das Produkt ist durch das Kraftfahrt-Bundesamt als elektrisches Bauteil genehmigt und die ECE-Typgenehmigung (Nr. 10 R - 036580) wurde erteilt.

Der Einsatz des RSAB AUTOmatic ist in allen Sattelaufliegern mit Schiebeverdeck und Hubdach möglich. Weiterhin können Motorwagen, Anhänger und Wechselbrücken damit ausgestattet werden.